Loading …

Temporäres Parlament Heldenplatz

Geladener Wettbewerb, 2. Platz

Wegen der Sanierung des Ringstraßengebäudes tagt das Parlament für vier Jahre in zwei temporären Pavillons am nahen Heldenplatz. Für die Parlamentsdirektion war das eine gute Gelegenheit, sich zu öffnen und auf alle BürgerInnen verstärkt zuzugehen. Ein geladener Wettbewerb für die künstlerische Fassadengestaltung wurde gestartet. In unserem Beitrag schlugen wir eine Zeitreise der Demokratie in Form einer Graphic Novel für die Fassaden vor.

Ein symbolisches Ohr führt als Erzählerstimme durch die „parlamentarische Zeitreise“: Es trifft auf illustrierte Hauptfiguren der Demokratiegeschichte, wird Zeuge von Meilensteinen der 1. und 2. Republik und kommentiert das Zeitgeschehen aus einer neutralen Position. Inhaltliche Grundlage waren die Inhalte der bestehenden Parlamentsführungen.

Die Grundwerte der Demokratie weisen der Story wortwörtlich den Weg durch die Geschichte. Die bewusst zeitgenössisch gestaltete Fassade hebt sich von der klassischen Architekturumgebung deutlich ab. Sie soll vor allem junge Menschen für Politik begeistern.

Begleitende Kommunikationsmedien verstärken die Idee der Mitbestimmung in der Demokratiewerkstatt. Humorvoll gestaltete Alltagsgegenstände im Shop greifen das Thema auch auf. Für die zahlreichen TouristInnen am Heldenplatz wird die Fassade über eine eigene App lesbar.

Muh!